Reihe: Basismodul für neue Mitarbeiter*innen

Happy Basics: Schule – Glaube – Stiftung

Wochenendseminar für alle Neueinsteiger*innen (Modul 1)

Leider ausgebucht

Sie haben Ihre Tätigkeit an einer unserer evangelischen Schulen erst neu aufgenommen? Dann haben Sie in diesem Wochenendseminar die Gelegenheit, die Besonderheiten unserer Schulen kennenzulernen, sich mit Ihrer persönlichen Einstellung zum evangelischen Profil zu beschäftigen und mit anderen darüber auszutauschen. Wichtig: Dieses Seminar ist Pflicht für alle Neueinsteiger*innen – Erzieher*innen ebenso wie Lehrer*innen. Bitte sprechen Sie die Teilnahme mit Ihrer Schulleitung ab. Gut zu wissen: Ihre Unterbringung und Verpflegung sind im Angebot enthalten.

Auf einen Blick

  • Do. 16.03. 15:00 Uhr – Sa. 18.03.2023 15:00 Uhr

  • Seminarhaus am Klostersee, Zum Strandbad 39, 14797 Kloster Lehnin

  • Angehörige der Ev. Schulen 0,00 €

  • Neueinsteiger*innen

  • Leider ausgebucht

Anfahrt

Dieser Inhalt kann leider nur geladen werden, wenn Sie der Verwendung von Drittanbieter Cookies & Skripten zustimmen.

Sie haben zu einem früheren Zeitpunkt eine Auswahl zur Verwendung von Cookies & Skripten von Drittanbietern getroffen.

Klicken Sie hier um Ihre Auswahl zu ändern oder Ihre Zustimmung aufzuheben.

Ihre Referent*in

Happy Basics: Schule – Glaube – Stiftung Thomas Moldenhauer

Schulleiter und Pädagoge

Happy Basics: Schule – Glaube – Stiftung Prof. Dr. Philipp Enger

Systemischer Berater und Mediator

Happy Basics: Schule – Glaube – Stiftung Rainer Gronen

Leiter für Fort- und Weiterbildung der Ev. Schulstiftung

Mit mehr 20 Jahren Erfahrung als Lehrer und Schulleiter an Grund- und Oberschulen ist Thomas Moldenhauer spezialisiert auf das Thema evangelisches Profil. Er bereitet Sie kompetent auf die Arbeit an einer evangelischen Schule vor.

Philipp Enger lehrt Ev. Religionspädagogik an der Ev. Hochschule. Als Systemischer Berater betrachtet er Mediation als ein Verfahren zur Entwicklung nachhaltiger Lösungen – und eröffnet so einen Prozess sozialen Lernens.

Der Gymnasiallehrer für Deutsch, Geschichte und Theater war an mehreren Schulgründungen beteiligt und hat unsere Fortbildungsabteilung aufgebaut. Entwicklung ist ihm wichtig, weshalb er sich zum Coach und Körperpsychotherapeuten weiter qualifizierte.